Download e-book for kindle: Ausgrenzung macht krank: Homosexuellenfeindschaft und by Jörg Hutter

By Jörg Hutter

ISBN-10: 3322833011

ISBN-13: 9783322833013

ISBN-10: 353113163X

ISBN-13: 9783531131634

Die klassischen Untersuchungen der Sozialmedizin stellen häufig die Frage nach dem Bedingungszusammenhang von Krankheitsentstehung und gesellschaftlichen Verhältnissen. Neu an dieser empirischen Untersuchung ist, daß diese Problemstellung erstmalig auf die Krankheitsverteilung von Aids angewendet wird. Die Bremer Forschergruppe hat zu diesem Zweck mehrstündige biographische Interviews mit 111 homosexuellen Männern geführt. Die Resultate dieser wissenschaftlichen Studie sind brisant, ja dramatisch: In statistisch hochsignifikanter artwork und Weise unterscheiden sich die Lebenserfahrungen der infizierten von denen der nichtinfizierten Männer. Für viele Männer führte der Weg von besonders homophoben Lebensbedingungen direkt zur HIV-Infektion und zum abschließenden Aids-Tod.

Show description

Read Online or Download Ausgrenzung macht krank: Homosexuellenfeindschaft und HIV-Infektionen PDF

Best german_3 books

Dr. Ingmar Lehmann, Prof. Dr. Wolfgang Schulz (auth.)'s Mengen — Relationen — Funktionen: Eine anschauliche PDF

Das Lehrbuch "Mengen - Relationen - Funktionen" ist eine leicht verst? ndliche Einf? hrung in wichtige Grundbegriffe der Mathematik, und es wendet sich sowohl an okay? nftige als auch an bereits unterrichtende Mathematiklehrer. Die zentralen Begriffe Mengen, Relationen und Funktionen sind feste Bestandteile des Mathematikunterrichts in allen Schulformen.

Read e-book online Batterien und Akkumulatoren: Mobile Energiequellen für heute PDF

Dieses Werk wendet sich an den Batterien-Fachmann, den Ingenieur in der Anwendungstechnik und an Studenten in Elektrotechnik, physikalischer Chemie und Physik. Es gibt einen Überblick über die verschiedenen - teilweise sehr fortgeschrittenen - Technologien primärer und sekundärer Batterien sowie ihrer Einsatzgebiete.

Extra resources for Ausgrenzung macht krank: Homosexuellenfeindschaft und HIV-Infektionen

Example text

Ich sehe Dicht ein, warum daraus dann unbedingt eine Beziehung werden muss. Das hedonistische Sexualitiitsideal beinhaltet auch spezifische Vorstellungen tiber die bei Schwulen gangigen Sexualpraktiken. Der Kopfschwule versucht, dem negativ besetzten Klischee yom Analverkehr der Homosexuellen durch Umwertung beizukommen. Dieses abstrakt hergeleitete Ideal dient als Vorbild fUr intime Handlungen. , Psychologe: Natiirlich war mir klar, Schwule, die machen eben Arschficken. Das zahlt so zum Wesen, das ist so das Wesentliche.

Einzelne Aussagen unserer Interviewpartner illustrieren das jeweilige Typenmuster. Sie erfassen logischerweise nieht mehr alle spezifischen Merkmale der Einzelfalle, wohl aber alle im Feld vorhandenen wesentlichen Unterschiede hinsichtlich der fur die Untersuchung relevanten Merkmalsauspragungen. Das Verfahren der Typenbildung ist im Grunde eine differenziertere und systematischere Form des alltaglichen Stereotypisierens. Es ist der »Versuch, auf Grund des jeweiligen Standes unseres Wissens und der uns jeweils zur Verfiigung stehenden begrifflichen Gebilde, Ordnung in das Chaos derjenigen Tatsachen zu bringen, welche wir in den Kreis unseres Interesses jeweils einbezogen haben« (Weber 1973, S.

Den Sohnen flillt es folglich ornso schwerer, diese Negativbilder ruckwirkend zu korrigieren. Doch auch die offensive Vorgehensweise lasst wenig Raorn fUr eine anschlieBende Verstandigung zwischen den Konfliktparteien. , Einzelhandelskaufmann: Meine Eltern sind die einzigen, die sieh mit dem Thema Homosexualitat nicht konfrontieren lassen. Das kann ieh aber nieht akzeptieren. Entweder nehmen sie mieh mit diesem Teil meiner Pers6nlichkeit an oder sie konnen mieh am Arsch lecken. , Sachbearbeiter: Meiner Arbeitskollegin habe ich dann gesagt, dass ich schwul bin.

Download PDF sample

Ausgrenzung macht krank: Homosexuellenfeindschaft und HIV-Infektionen by Jörg Hutter


by Ronald
4.3

Rated 4.36 of 5 – based on 49 votes

admin